Unsere Projekte

Die Stiftung Zivilgesellschaft Schleswig-Holstein vernetzt zivilgesellschaftliche Organisationen untereinander und mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Verwaltung, um kreative Ideen und Lösungen für gesamtgesellschaftliche Herausforderungen zu finden.

SocialBarCamp Schleswig-Holstein

Beim SocialBarCamp kommen Vertreter*innen aus gemeinwohlorientierten Initiativen, Vereinen, Verbänden und Stiftungen untereinander aber auch mit der Digitalwirtschaft, Politik, Verwaltung und SocialEntrepreneuren ins Gespräch, um auf Augenhöhe aktuelle und zukünftige Herausforderungen unseres Gemeinwesens zu diskutieren, Lösungsansätze vorzustellen und gemeinsam Strategien zu entwickeln. Die Schwerpunktthemen sind Innovationsansätze und die digitale Transformationsbewegungen in der Zivilgesellschaft.

Das nächste SocialBarCamp findet – dieses Mal online – am 2. Oktober 2020 statt.

Fundraising-Treff

Zusammen mit dem Deutschen Fundraising Verband bietet die Stiftung alle zwei Monate den Fundraising-Treff an. Hier kommen Fundraiser*innen aus ganz Schleswig-Holstein zusammen, um sich kollegial zu beraten und Inputs von Experten zu erhalten.

Logo Stiftung Zivilgesellschaft
Logo Deutscher Fundraising Verband
Geld

Inhouse-Trainings

Die Stiftung bietet Inhouse-Trainings an. 

Unsere Inhouse-Trainings bringen Ihre Organisation richtig zum Laufen. Zusammen mit bundesweiten Experten und Praktikern stellen wir mit Ihnen Ihr Team auf, entwickeln einen Plan, machen Ihre Teammitglieder fit, motivieren bei der Umsetzung und geben Feedback. So wird aus einer Idee ein messbarer Erfolg.

Sie können uns jederzeit zu folgenden Themen anfragen. Wir organisieren dann das Training für Ihre Organisation:

  • Fundraising
  • Marketing
  • Freiwilligenmanagement
  • Kommunikation
  • Organisationsentwicklung

Termine

  02.10.2020, 9:30-13:00 Uhr | Online-Barcamp

SocialBarCamp 2020

Das nächste SocialBarcamp findet am 2. Oktober 2020 online statt. Das SocialBarCamp begreift sich als Zukunftsveranstaltung und möchte innovative Ansätze sichtbar machen, den Austausch hierüber fördern und eine Brücke zwischen gemeinwohlorientierten Akteuren bauen. Dabei drehen sich viele Themen rund um die Digitalisierung der Zivilgesellschaft.